Due Diligence

Bei der digitalen Due Diligence werden Immobilien Unterlagen zur Digitalisierung im Hinblick auf die Vollständigkeit überprüft. Dies erfolgt anhand von Checklisten und Inhaltsverzeichnissen.

Unter dem Gesichtspunkt einer verkaufsfördernden Präsentation der Immobile und effizienten Organisation werden die Unterlagen bewertet, strukturiert abgelegt und digital erfasst.

Wörtlich übersetzt bedeutet Due Diligence erforderliche Sorgfalt. Mittlerweile hat es eine weit umfassendere Bedeutung erlangt, insbesondere bei Immobilientransaktionen. Der Begriff bezeichnet die Sammlung, Prüfung und Analyse von diversen Informationen zum Kaufgegenstand.

Ziel einer Due Diligence ist es, Chancen und Risiken im Zusammenhang mit dem Kaufgegenstand aufzudecken, Dokumentenchaos zu beseitigen und Transparenz zu erlangen. Fundierte Entscheidungsgrundlage für die Verhandlung im Zusammenhang mit der Transaktion zu schaffen, sowie das bestehende Risiko bislang unbekannter Mängel zu reduzieren.

question

Wo bekommst du eine Due Diligence?

Entweder zur Entscheidungsfindung, Vorbereitung der Vermarktung oder lediglich zur Digitalisierung der Immobilien Unterlagen haben wir für Immobilieneigentümer ein Premium Angebot.

Bei einer Due Diligence wird zunächst nach dem Auftraggeber unterschieden: Käufer oder Verkäufer. Daneben charakterisiert man eine Due Diligence aber auch nach dem inhaltlichen Prüfungsgegenstand. Hier wird zwischen einer rechtlichen, steuerlichen, finanziellen, technischen oder Umwelt Due Diligence unterschieden.

Wegen des vergleichsweise kurzen Zeitraums der Käufer Due Diligence ist gerade für den Kaufinteressenten eine effiziente Organisation einer Due Diligence besonders wichtig.

Die Verkäufer Due Diligence hat den Zweck, das Produkt Immobilie dem Kaufinteressenten unter Wahrung der rechtlichen Informationspflichten optimal verkaufsfördernd zu präsentieren. Werden Probleme oder Mängel der Immobilie durch eine Verkäufer Due Diligence identifiziert, können sie bereits vor Einleitung  des Verkaufsprozesses im Regelfall effektiver, schneller und kostengünstiger beseitigt und die rechtlichen Rahmenbedingungen der Immobilie damit für den Verkaufsprozess optimiert werden.

Aufgrund der Verkäufer Due Diligence Ergebnisse soll entschieden werden, ob ein Immobilienverkauf zum angestrebten Zeitpunkt überhaupt sinnvoll und möglich ist. Sie bietet dem Verkäufer eine wichtige Grundlage für die Verkaufsverhandlung. So kann er verhindern, dass Probleme der eigenen Immobilie erst durch den Käufer aufgedeckt werden, was häufig mit Kaufpreisabschlägen einhergeht.

Dient eine Verkäufer Due Diligence der Vorbereitung des Verkaufs, ist mindestens die einem potentiellen Käufer zur Verfügung zu stellende Dokumentation zu sichten. Im Regelfall wird sich der Prüfungsumfang aber nicht darin erschöpfen, sondern weit größer sein. Nur auf diese Weise ist letztlich die richtige Dokumentenauswahl für die Käufer Due Diligence möglich.

Bei der Auswahl sind folgende Kriterien zu beachten:

Einerseits muss der potentielle Käufer über alle für ihn wesentlichen, das heißt, für den Abschluss des Grundstücksgeschäfts relevanten Umstände der Immobilie informiert werden. Denn die Daten gelten als dem Kaufinteressenten bekannt, sowie sie von ihm oder seinen Beratern gesichtet worden sind und darin liegt die Konsequenz, dass der Verkäufer für Mängel, die dem Käufer aufgrund der Due Diligence bekannt waren, nicht haftet. Der Nachweis, ob Voraussetzung zu Haftungsausschluss vorliegen, ist vom Verkäufer nicht immer einfach zu erbringen. Aus der Dokumentation der vorgelegten Daten ergibt sich aber die Kenntnis bzw. des Kennen müssens eines Mangels. Andererseits ist der potentielle Käufer wegen der zeitlichen Begrenzung der Due Diligence nicht mit Unterlagen zu überfrachten.

Weiteres Auswahlkriterium ist neben der Erfüllung der Aufklärungspflicht des Verkäufers vor allen Dingen auch eine möglichst positive Präsentation der Immobilie gegenüber den Kaufinteressenten. Dem Verkäufer sollte hierbei bewusst sein, dass die dem potentiellen Käufer zur Verfügung gestellten Unterlagen eine ganz erhebliche Marketingfunktion für die Bewertung der Immobilie haben. Werden die Unterlagen dem Kaufinteressenten in ansprechender Form präsentiert, stellen diese ein “Schaufenster“ für die zu veräußernde Immobilie dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.